ETH-Rat, 24. Mai 2018

Prof. Dr. Christian Rüegg, derzeit Leiter des Forschungsbereichs Neutronen und Myonen (NUM) am Paul Scherrer Institut (PSI), wurde vom ETH-Rat an seiner Sitzung vom 16./17. Mai auf Antrag des PSI-Direktors Joël Mesot zum neuen Direktionsmitglied ernannt.

Christian Rüegg stammt aus dem Kanton Aargau, studierte Physik an der ETH Zürich und promovierte 2005 im Labor für Neutronenstreuung der ETH Zürich und des PSI. Anschliessend war er von 2005 bis 2011 im London Centre for Nanotechnology des University College London (UCL) und des Imperial College London tätig, zuerst als Postdoc und danach als Lecturer, Royal Society University Research Fellow und Reader. Von 2011 bis 2016 leitete er am PSI das Labor für Neutronenstreuung und Imaging (LNS) im Bereich Neutronen und Myonen (NUM). Er ist seit 2011 Honorary Professor am UCL, seit 2012 Professor an der Universität Genf und seit 2017 Leiter des Forschungsbereichs NUM am PSI.

Christian Rüegg ist Festköperphysiker und untersucht das Verhalten von Quantenmagneten. Solche atomaren Magnete sind von zentralem Interesse sowohl für die Grundlagenforschung als auch für spätere Anwendungen der Quantentechnologien. Seine Forschung wurde mit einigen namhaften Wissenschaftspreisen ausgezeichnet. Ein ERC Consolidator Grant finanziert unter anderem seine aktuellen Projekte, deren Ziel die Untersuchung von magnetischen Quantensystemen auch mit dem SwissFEL ist. Christian Rüegg ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gremien, speziell auch im Bereich der Instrumentierung und Nutzung von Neutronenquellen.