21. Dezember 2018

Die ETH-Beschwerdekommission ist als erstinstanzliches Spezialverwaltungsgericht im ETH-Bereich als Vorinstanz des Bundesverwaltungsgerichts für die Beurteilung von Verwaltungsbeschwerden zuständig, welche gegen Verfügungen der beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne sowie der vier Forschungsanstalten PSI, WSL, Empa und Eawag erhoben werden.

Zur Verstärkung unseres Teams am Standort Bern suchen wir per 2. Mai 2019 oder nach Vereinbarung

eine Gerichtsschreiberin / einen Gerichtsschreiber (4050%) französischer Muttersprache

Aufgaben

  • Mitwirkung bei der Instruktion und bei Beschwerdeentscheiden, insbesondere aus den Bereichen des Bundespersonalrechts und des Studienrechts
  • Selbständiges Verfassen von Urteilen zuhanden der Instruktionsrichterin bzw. Kommission
  • Verfassen von Stellungnahmen und Vernehmlassungen zuhanden des Bundesverwaltungsgerichts
  • Teilnahme (mit beratender Stimme) an den sechs Mal jährlich stattfindenden Kommissionssitzungen
  • Nach Arbeitsanfall: Vorbereiten der Entscheide zur Publikation, Mitwirkung bei der Redaktion des Geschäftsberichts etc.

Qualifikationen       

  • Abgeschlossenes juristisches Studium, idealerweise mit Anwaltspatent
  • Gerichtserfahrung und/oder Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung (Rechtssprechung)
  • Ausgezeichnete Kenntnisse des öffentlich-rechtlichen Rechts und des Verwaltungsverfahrens
  • französische Muttersprache mit hervorragenden Kenntnissen der deutschen Sprache
  • Selbständige, präzise Arbeitsweise
  • Sozialkompetent und konsensorientiert

Wir bieten

  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kleinen Team
  • flexibles Arbeitszeitmodell
  • sehr gute Sozial- und Nebenleistungen.

Wir bieten Ihnen ausgezeichnete Rahmenbedingungen an einem attraktiven Standort nahe des Bahnhofs Bern und freuen uns auf Ihre elektronische Bewerbung an:
Frau Simone Blättler, Stab Personal ETH-Rat, Häldeliweg 15, 8092 Zürich,

bewerbung-bk@ethrat.ch, Telefon: 044 / 632 09 62