Neue digitale Baukultur

Mit seinem beweglichen Arm gleicht der weisse Roboter den Maschinen, die in der Autoindustrie Karosserien zusammenbauen. Doch der Arm wirbelt keine Wagentüren durch die Luft, sondern türmt...

Das Gehirn wird entschlüsselt

Die Bilder, die an diesem 24. April 2012 zur besten Sendezeit in der «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens ausgestrahlt wurden, boten spektakuläre Wissenschaft: Ein Roboter bewegte sich...

ETH Zürich: Kompetenzzentrum für Welternährung

Im Jahr 2050 werden rund 9 Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Deshalb muss sich die landwirtschaftliche Produktion bis 2050 voraussichtlich weltweit verdoppeln.Die ETH Zürich möchte Grundlagen...

ETH Zürich, EPFL und PSI: Alzheimer-Plaques in 3D

Die Alzheimer-Krankheit ist für etwa 60% bis 80% aller Demenzfälle verantwortlich. Zwar kann sie sich auf unterschiedliche Weise äussern, doch macht sie sich meist zuerst dadurch bemerkbar, dass die...

Empa: Die Sommersonne im Beton

Ein heisser Stein erkaltet langsam, vor allem wenn er mit genügend Isolationsmaterial umwickelt ist. Dennoch verliert er kontinuierlich Wärme. Da im Sommer aufgeheizte Gebäude sich nicht einfach in...

Nanoröhrchen «stehlen» Grünalgen Platz und Licht

Kohlenstoff-Nanoröhrchen (CNT von engl. carbon nanotubes) sind bis zu 100‘000-mal dünner als ein menschliches Haar und so leicht wie Plastik. Dennoch können sie zugfester sein als Stahl, härter als...

Empa: Schweizer Wald als nachhaltige Rohstoffquelle

Die Nutzungsmöglichkeiten im Schweizer Wald werden nicht vollständig ausgeschöpft. Dies ist aus wirtschaftlicher und teilweise auch aus naturschützerischer Sicht unerwünscht. Um den Schweizer Wald...

ETH Zürich: Neue Nationale Forschungsschwerpunkte

Im April 2010 hat der Bundesrat acht neue nationale Forschungsschwerpunkte (NFS) vorgestellt, darunter zwei unter der Federführung der ETH Zürich: Der NFS Quantenwissenschaft und -technologie (QSIT)...

Eawag: Einbruch der aquatischen Artenvielfalt

Gewässerökosysteme weisen im natürlichen Zustand eine überproportional hohe Biodiversität auf. Die Eawag-Forschung zeigt jedoch, dass gerade hier die Biodiversität abnimmt und auch immer weniger neue...

WSL: Klimawandel an der Baumgrenze

Pflanzen brauchen für ihr Wachstum unter anderem Kohlendioxid (CO2) und Wärme. Mit der Erderwärmung steigen nicht nur die Temperaturen, sondern auch der CO2-Gehalt der Luft. Ob...